10.03.2018 | 2. Männer: GSC - Faulenroster SV 3:0 (0:0) Drucken

Glücklicher und teuer erkaufter Sieg
In der Fußball-Landesklasse III besiegte der Güstrower SC II den Tabellenzweiten, Faulenroster SV, überraschend deutlich mit 3:0 (0:0).
In der ersten Halbzeit war das Spiel durch Kampf geprägt.  Die Gäste hatten dabei noch die  besseren Chancen.  Der GSC musste zudem einen Rückschlag verkraften, weil Neuzugang Tim Schumacher mit einer schwerwiegenden Oberschenkelverletzung früh raus musste (27.). 

Nach der Halbzeit  können sich die Güstrower drei Mal bei ihrem Torwart Florian Nack bedanken, der einen Rückstand verhinderte.  Wie aus dem Nichts gingen die Güstrower dann in Führung. Philipp Keup verwandelte  aus  acht Metern  zum 1:0 (70.).  Drei Minuten später nutzte Keup  einen Fehler der Faulenroster Hintermannschaft aus und legte auf den mitgelaufenen Tim Behrens quer – 2:0. Auch das dritte Tor legte Keup auf, diesmal für  Sebastian Koß (80.). „Das Spiel entscheidet Philipp Keup. Es ist ein super Ergebnis, aber die Verletzungen machen einem zu schaffen, zumal auch Hannes Fichelmann  verletzt ausgewechselt wurde. Spielerisch müssen wir uns noch steigern, um uns im oberen Tabellendrittel festsetzen zu können“, sagt Tom Hagemann.

Güstrower SC II: Florian Nack – Mathias Staben, Fabian Wippich, Tim Behrens, Kevin Krüger (60. Tim Borgwart), Alexander Dietrich, Jan Fornalik, Marvin Mihajlovic, Sebastian Koß, Tim Schumacher (27. Hannes Fichelmann/66. Andy Süß), Philipp Keup

Robert Grabowski