Güstrower SC 09 – FUSSBALL


11.05.2019 | A-Junioren: GSC - Grimmener SV 4:0 (3:0) PDF Drucken E-Mail

Punkte für den Klassenerhalt
Nur mit einem Sieg gegen den Grimmener SV konnte sich die A-Jugend des GSC 09 eine Chance auf den Verbleib in der Verbandsliga bewahren. Die personelle Situation trug zunächst nicht zur Beruhigung der Gemüter bei, aus verschiedenen Gründen fehlten gleich mehrere Spieler und mussten durch Spieler der B2 des GSC ersetzt werden.
Mit dem Anpfiff zeigte sich der Gast aus Grimmen sehr zurückhaltend und störte den Spielaufbau der Güstrower erst spät. Die Gastgeber hingegen übernahmen von Beginn an die Initiative und beschäftigten den Gegner in dessen Hälfte. Bereits in der 6. Minute konnte durch den GSC ein Ball tief in der gegnerischen Hälfte erobert werden. Moritz Bregulla zog entschlossen von der Strafraumkante ab und brachte die Gastgeber in Führung. Fünf Minuten später wurde derselbe Spieler im Strafraum zu Fall gebracht und versenkte den fälligen Elfmeter sicher im Tor. Ab der 21. Minute musste der Grimmener SV dann ohne seinen Kapitän auskommen. Dieser hatte für das Foul im Strafraum bereits die gelbe Karte gesehen und musste nach einem unnötigen Foulspiel an Luca Frehse weit in der Güstrower Hälfte mit gelb-roter Karte vom Platz. Jonas Ruschke erhöhte nach einer knappen halben Stunde auf 3:0, er hatte nach einem schönen Solo von der rechten Seite den Torwart mit einem Schuss in die lange Ecke überwunden.

Wie erwartet ließen es die Güstrower in Durchgang zwei zunächst etwas ruhiger angehen. Dies führte jedoch dazu, dass die Gäste aus Grimmen besser ins Spiel kamen und mehrfach gefährlich vor dem Gehäuse von Paul Schulz auftauchten. Mit zunehmender Spieldauer legte der GSC dann seine Lässigkeit wieder ab und kontrollierte das Spielgeschehen. In der 64. Minute stellte dann Tim Gudzinski den 4:0 Endstand her. Mit einem Sieg beim FC Anker Wismar kann nun am nächsten Wochenende der Klassenerhalt aus eigener Kraft gesichert werden.

Für Güstrow spielten: Schulz, D. Frehse (55. Stridde), Möller, Mazarin, Gudzinski (82. Herm), Goluch (61. Noori), Hagen, L. Frehse, Ruschke, Bregulla (75. Hein),

Thomas Wolter