Güstrower SC 09 – FUSSBALL


11.11.2018 | D2-Junioren: GSC – PSV Wismar 3:7 (0:6) PDF Drucken E-Mail

Zwei unterschiedliche Hälften
Der Gast, als Tabellenzweiter angereist, begann wie die Feuerwehr und setzte den GSC gehörig unter Druck. Mit dem ersten Torschuss gelang den Wismeranern bereits in der 1. Spielminute die Führung. In der Folge taten sich die Güstrower im Spielaufbau schwer und konnten sich kaum aus der Umklammerung befreien. Die Gäste waren speziell vor dem Tor handlungsschneller und erhöhten in regelmäßigen Abständen ihr Torkonto auf den Halbzeitstand, während der GSC gerade einmal zwei Angriffe verbuchen konnte.

Nach kleineren Umstellungen begann der GSC die zweite Hälfte mutiger. Immer wieder konnten die Güstrower nun in der Offensive agieren und sich Möglichkeiten erarbeiten. Nachdem Jari Klemmer auf die Reise geschickt wurde, konnte er mit platziertem Flachschuss in der 39. Minute das 1:6 markieren. Wismar blieb zwar gefährlich und erhöhte nur 4 Minuten darauf auf 1:7. Doch danach kämpfte der GSC entschlossener. Nachdem Klemmer wieder in den Strafraum drang und querlegte, verkürzte Kai Wippich in der48. Minute auf 2:7. Und Mathis Bradatsch traf mit einem Flachschuss in der 52. Minute zum 3:7 Endstand.

Fazit: Wismar holt die 3 Punkte, doch die 2. Hälfte macht Mut für die kommenden Aufgaben.
Der GSC kämpfte mit: Leo Pohl, Paul Osterloh, Noah Lindemann, Ronaldas Dargis, Mathis Bradatsch, Kai Wippich, Moritz Döscher, Maurice Rühs – Jari Klemmer, Gustav Braun, Ole Polzin

Olaf Kettner