Güstrower SC 09 – FUSSBALL


04.11.2018 | D2-Junioren: FC Schönberg – GSC 11:1 (5:1) PDF Drucken E-Mail

Erneute Klatsche
Nach dem Debakel der Vorwoche ging es wiederum auswärts zum Tabellenvierten. Auch dort hingen die Trauben zu hoch. Genau wie in der Vorwoche kassierten die Güstrower nach einer eigenen Ecke erst einen Konter und das 1:0. Die Gastgeber fingen den Angriffsversuch nach dem Anstoß ab und erhöhten schnörkellos in der 3. Minute auf 2:0. Die Gäste bissen sich danach in die Partie und konnten ihrerseits in der 12. Minute per Foulstrafstoß durch Matthis Bradatsch zum 2:1 verkürzen. Postwendend schlugen die Gastgeber mit dem 3:1 zurück. Während der GSC um eine spielerische Linie bemüht war, waren die Ballverluste zu zahlreich und teilweise haarsträubend. Die Gastgeber standen oft tief und spielten dann lang auf ihre Spitzen, setzten dabei stetig nach. Aus diesem Pressing entstanden in Halbzeit 1 noch zwei Treffer zum 5:1 Halbzeitstand.

Mit Beginn der zweiten Hälfte war die Defensive des GSC löchriger und kassierte in der 32. Minute mit Patzer des GSC Keepers das 6:1. In der Folge verbuchten die Gäste zwar einige Angriffe, die jedoch wenig Gefahr ausstrahlten. Erst in der 43. Minute erhöhten die Gastgeber nach Kombination über deren Außen auf 7:1, eine Minute darauf auf 8:1. In den letzten Minuten kassierten die Güstrower noch 3 Tore auf den Endstand, obwohl Möglichkeiten zur Resultatsverbesserung vorhanden waren.

Fazit: Erneut schwache Abwehrleistung war die Grundlage einer wiederum deutlichen Niederlage.
Der GSC verlor mit: Ole Polzin, Paul Osterloh, Bennett Ladwig, Noah Lindemann, Ronaldas Dargis, Matthis Bradatsch, Kai Wippich, Moritz Döscher – Gustav Braun, Leo Pohl

Olaf Kettner