Güstrower SC 09 – FUSSBALL


27.10.2018 | A-Junioren: GSC - Schweriner SC 7:1 (3:1) PDF Drucken E-Mail

Zweiten Sieg eingefahren
Nach langer Durststecke konnten die A-Junioren des GSC 09 am Samstag im Spiel gegen den Schweriner SC den Platz endlich wieder als Sieger verlassen. Gegen die Gäste aus der Landeshauptstadt wurde verdient mit 7:1 gewonnen. Bereits in den ersten Minuten zeigte sich, dass die Güstrower in diesem Spiel nichts anbrennen lassen wollten. Der Gegner wurde tief in dessen Hälfte gestört, immer wieder der Ball erobert und der Torabschluss gesucht. Es dauerte bis zur 12. Minute, bis Philipp Möller den Torreigen eröffnete. Nach dem ersten Treffer ging den Güstrowern unerklärlicherweise der Spielfaden verloren und die Gäste konnten besser ins Spiel finden. In der 22. Minute dribbelte sich Jonas Ruschke bis zur Grundlinie vor und spielte dann den Ball scharf in den gegnerischen Strafraum. Der Schweriner Torwart konnte den Ball nicht sichern, Philipp Möller setzte konsequent nach und erzielte sein zweites Tor. Vier Minuten später war die Güstrower Abwehr bei einem per Kopfball verlängerten Einwurf unorganisiert und der SSC konnte den Anschlusstreffer erzielen. Auch beim 3:1 für den GSC machte der Schweriner Torhüter einen unglücklichen Eindruck. Nach einem Torabschluss ließ er den Ball klatschen und Moritz Bregulla konnte aus kurzer Distanz einschieben.

Trotz der Führung lief bei den Gastgebern nicht alles rund. Zu kritisieren waren die phasenweise fehlende Laufbereitschaft, die Chancenverwertung und Fehler im Stellungspiel. Diese Probleme sollten in Durchgang zwei abgestellt werden, doch zunächst bestimmten die Schweriner das Spiel. Es dauerte gute zehn Minuten, bis der GSC wieder ins Spiel fand und die Initiative übernahm. Der SSC kam selten vor das Güstrower Tor und der GSC erarbeitete sich immer wieder Torchancen. So köpfte Moritz Bregulla nach einer Ecke von Luca Frehse in der 57. Minute den Ball ins Tor. Das 5:1 war eine Kopie des 2:1, Jonas Ruschke passte scharf in den Strafraum und Moritz Bregulla war zur Stelle. Nach einer weiteren Ecke konnte sich Jonas Ruschke selber in die Torschützenliste eintragen. In der 65. Minute wurde Luca Frehse im Strafraum regelwidrig vom Ball getrennt und den folgerichtigen Elfmeter versenkte wiederum Moritz Bregulla sicher zum Endstand.

Für Güstrow spielten: Winter, Writschan, Mazarin (46. Noori), Gudzinski (61. Müller), Bennöhr (70. Goluch), Ruschke, Buchholz, Frehse, Hagen, Möller, Bregulla (73. Geltmeier)

Thomas Wolter