Güstrower SC 09 – FUSSBALL


20.10.2018 | A-Junioren: FC Mecklenburg Schwerin - GSC 4:3 PDF Drucken E-Mail

Erneute Niederlage
Auch aus Schwerin kehrten die A-Junioren des Güstrower SC ohne Punkte zurück. Dabei jedoch mit dem Gefühl, zumindest in der zweiten Hälfte ein gutes Spiel abgeliefert und den eigenen Ansprüchen zumindest in Ansätzen gerecht geworden zu sein. In der Anfangsphase der Partie tasteten sich bei Mannschaften zunächst vorsichtig ab und legten Wert auf eine stabile Defensive. Nach einer Viertelstunde näherten man sich wechselseitig dem jeweils gegnerischen Tor an. In der 20. Minute ging der GSC durch einen Treffer von Luca Frehse in Führung. In der Folge verloren die Güstrower den Spielfaden. Bei einem Distanzschuss der Gastgeber stand der Güstrower Keeper zu weit vor dem eigenen Gehäuse, berührte den Ball noch mit den Fingerspitzen, konnte aber nicht verhindern, dass sich der Ball ins Tor senkte. Im Spielaufbau der Güstrower erreichten nur wenige Pässe ihr Ziel, immer wieder ging der Ball durch unmotivierte Abspiele und Ballverluste im Dribbling verloren. Das Mittelfeld ließ den Gegner zu oft gewähren und die Abwehr stand nicht immer optimal. Nach dem Ausgleich und zwei weiteren Treffern ging es mit einem 3:1 Rückstand in die Kabine.

Der Ausfall von Luca Frehse, der in der Pause verletzt passen musste, führte zu Veränderungen in der Güstrower Aufstellung. Philipp Möller übernahm dessen Position und trieb das Spiel an. Insgesamt zeigten die Gäste ein verändertes Gesicht. Mehr Lauffreude, energische Zweikampfführung und ein verbessertes Passspiel sorgten dafür, dass die Schweriner hauptsächlich in ihrer Hälfte beschäftigt wurden. In dieser Phase gelang den Gastgebern ein weiterer Treffer, der jedoch mit dem Anstoß in der 69. Minute mit dem 4:2 durch Jonas Ruschke beantwortet wurde. Die letzten 20 Minuten gehörten dem GSC, der immer mehr riskierte und auf den nächsten Treffer drängte. Bei einem dieser Vorstöße konnte Ole Geltmeier nur noch regelwidrig am Torschuss gehindert werden. Den fälligen  Strafstoß verwandelte Philipp Möller in der 85. Minute sicher. Die Barlachstädter warfen nun alles nach vorne und wollten den Ausgleich. Alle Bemühungen blieben jedoch erfolglos, der FC Mecklenburg rettete den Vorsprung bis zum Spielende. Die Erkenntnis für die Güstrower Spieler ist, dass gegen einen solchen Gegner eine gute Hälfte nicht ausreicht, um als Sieger vom Feld zu gehen.

Für Güstrow spielten: Winter, Gudzinski (60. Müller), Writschan, Marazin, Bennöhr, Noori (71. Geltmeier) Möller, Frehse L. (Frehse D. (84. Buchholz)), Hagen, Bregulla

Thomas Wolter