Güstrower SC 09 – FUSSBALL


25.08.2018 | A-Junioren: FC Förderkader RS - GSC 2:4 (2:3) PDF Drucken E-Mail

Rückstand aufgeholt
Zum Auftakt der Verbandsliga mussten die A-Junioren des Güstrower SC 09 beim FC Förderkader in Rostock antreten. Der Beginn der Partie war von gegenseitigem Respekt geprägt. Aus einer sicheren Defensive heraus bemühten sich beide Mannschaften zunächst darum, sich langsam in die gegnerische Hälfte zu spielen. Der GSC wurde nach zehn Minuten  mutiger und erarbeitete sich erste ernsthafte Annäherungen an das Rostocker Tor. In der 16. Minute ging dann im Spielaufbau der Ball verloren und die Gastgeber spielten einen Pass hinter die Abwehr des GSC. Ohne etatmäßigen Torhüter angereist, hütete Moritz Bregulla das Tor der Barlachstädter. Dieser zögerte einen Moment und so erreichte ein Rostocker den Ball und konnte die Führung für den FC erzielen. Bereits wenige Minuten später lagen die Gäste dann nach einem weiteren Konter mit 0:2 hinten. Für einen kurzen Moment schien es, als das das Spiel eine klare Angelegenheit für die Rostocker werden würde. Dann wurde Luca Egon Frehse von Philipp Möller mit einem Pass auf die Reise geschickt und nach einem schönen Solo im Strafraum klar gefoult. Der Strafstoß ging den Pfosten, aber im Nachsetzen brachte der Gefoulte dann den Ball im Tor unter. Der Treffer sorgte für neue Hoffnung bei den Gästen. Güstrow hatte nun mehr Spielanteile und drängte auf den Ausgleich. Den erzielte vier Minuten später wiederum Luca Egon Frehse im Nachsetzen, nachdem der Rostocker Torwart nach einem Rückpass energisch unter Druck gesetzt wurde, seinen Pass misslang und Niklas Köster einen Schuss an die Latte setzte. Den Hattrick vollendete Luca Egon Frehse dann mit einem direkt verwandelten Freistoß aus der halblinken Position in der 41. Minute.

Nach der Pause störte der FC Förderkader früher den Güstrower Spielaufbau und es folgte ein offener Schlagabtausch zweier gleichwertiger Mannschaften. Nach einem hohen Eckball in den Strafraum reagierte Hadi Telay im Getümmel auf der Torlinie am schnellsten und lenkte den Ball mit der Brust über die Linie. Im Anschluss bestimmte phasenweise der Gastgeber das Spiel und der Ausgleich lag in der Luft. Das Spiel der Güstrower ließ die Ruhe im Spielaufbau vermissen. Immer wieder wurde der Ball zu schnell in die Spitzen gespielt und dort verloren. Zum Ende der Partie konnte sich dann auch der GSC wieder gefährlich dem Rostocker Tor annähern. In der 83. Minute wurde dann Luca Egon Frehse erneut im Strafraum von den Beinen geholt. Ohne zu zögern zeigte die gute Unparteiische auf den Punkt. Den Strafstoß konnte der Keeper des FC jedoch parieren. So warfen die Rostocker weiter alles nach vorne, um noch zum Torerfolg zu kommen. Alle Bemühungen blieben jedoch ohne zählbaren Erfolg. Nach einem Rückstand kam der GSC Dank eines Luca Egon Frehse zurück ins Spiel und gingen als Sieger vom Feld.

Für Güstrow spielten: Bregulla, Gudzinski (46. Müller) Mazarin, Writschan, Bennöhr, Ruschke, Möller, Köster, Hagen (82. Noori), Telay (88. Geltmeier)

Thomas Wolter