Güstrower SC 09 – FUSSBALL


27.05.2018 | D2-Junioren: GSC - SC Parchim 3:3 (2:1) PDF Drucken E-Mail

Der GSC fing mit einer personellen Veränderung an. Georg Strauß ersetzte den verletzen Erik Mokosch in der Abwehr.

Von Anfang an entwickelte sich eine Begegnung, die geprägt war von zahlreichen rassigen Zweikämpfen, aber auch einigen Fouls. Für den GSC verlief der Beginn nicht verheißungsvoll, denn bereits kurz nach dem Anpfiff verletzte sich Phil Teichert und musste schon früh den Platz verlassen.Von diesem Schock ließen sich die Jungs nicht beeindrucken. Die Güstrower dominierten das Spielgeschehen und versuchten, den Gegner bereits in dessen Hälfte unter Druck zu setzen. Die Taktik ging auch gleich auf. Der GSC erarbeite sich Torchance um Torchance, die aber wie so oft alle einfach zu leichtfertig vergeben wurden. Von den Gästen aus Parchim war bis zu diesen Zeitpunkt wenig zu sehen, insbesondere konnten kaum Torchancen kreiert werden. Ein Grund hierfür ist sicherlich auch die Tatsache, dass die Abwehr um Lukas Hoffmann, Felix Arnhold und Georg Strauß sicher stand und den Großteil der Angriffe schon früh abwehrte. In der 13. Minute erzielte Kapitän Til Bresemann nach Zuspiel von Mathis Bradatsch das viel umjubelte 1:0 für den Güstrower SC. Aber die Führung hielt nur drei Minuten, denn ein individueller Fehler führte zum glücklichen Ausgleichstreffer für die Parchimer. Die GSC-Kicker drückten weiter aufs Tempo und erarbeiteten sich viele Torchancen, die leider ungenutzt blieben. Unmittelbar vor der Pause brachte Felix Arnhold mit einem satten Linksschuss die 2:1 Pausenführung für seine Farben.

Die zweite Hälfte begann mit einer kalten Dusche für die Gastgeber. Durch einen Doppelpack gingen die Parchimer mit 3:2 in Führung. Auch von diesem Rückstand ließen sich die Güstrower nicht beeindrucken. Mit aller Energie kämpften sie weiter. Auf der Gegenseite verhinderte der SCP-Keeper zwei groß Chancen für den GSC. In der 48. Minute gelang Sean-Colin Rybacki der verdiente Ausgleichstreffer. Beide Mannschaften erspielten sich weiterhin zahlreiche Chancen, die aber ungenutzt blieben. Insgesamt geht das Unentschieden gegen den Tabellendritten der Landesliga in Ordnung. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und vermochten jeweils durch ein gutes Aufbauspiel und technisch feinen Fußball zu überzeugen.

Erik Mokosch und Phil Teichert werden dem GSC ungefähr 2 Wochen fehlen. Es bleibt zu hoffen, dass sie beim letzten Punktspiel am 17.6 gegen Hagenow wieder auf dem Platz stehen. Auch von dieser Stelle nochmals gute Besserung!  

GSC: Frederik Köpp, Luas Hoffmann, Georg Strauß, Felix Arnhold(1), Mathis Bradatsch, Til Bresemann(1), Franz Wenck, Phil Teichert/ Finn Luca Schulz, Sean-Colin Rybacki

Silke Krakow