Güstrower SC 09 – FUSSBALL


26.05.2018 | A-Junioren: FC Schönberg - GSC 2:1 (1:0) PDF Drucken E-Mail

Bittere Niederlage kassiert
Zunächst haderten die Spieler der A-Jugend des Güstrower SC nach dem Abpfiff mit der Leistung des Schiedsrichters, der in der zweiten Halbzeit einen fälligen Elfmeter verweigerte und trotz zahlreicher Unterbrechungen auf eine deutliche Nachspielzeit verzichtete. Später kam dann jedoch die Einsicht, dass man aufgrund der mangelnden Chancenverwertung beim FC Schönberg verloren hatte. Zunächst entwickelte sich ein Spiel ohne große Höhepunkte und Torchancen. Beide Mannschaften versuchten, über die Außenbahnen vor das Tor zu kommen, was jeweils an den gegnerischen Abwehrreihen scheiterte. Nach einem abgewehrten Freistoß der Schönberger in den Strafraum des GSC schalteten die Güstrower in der 23. Minute zu behäbig um, der Ball konnte nochmals in den Strafraum gespielt werden und fand dort einen Abnehmer, der dem Güstrower Torhüter eine Chance ließ.

Nach dem Seitenwechsel übernahmen der GSC zunehmend die Initiative und beschäftigte die Gastgeber in deren Hälfte. Zahlreiche Chancen, den Ausgleich zu erzielen, blieben dabei ungenutzt. Bei einem Entlastungsangriff der Schönberger leistete sich dann die Abwehr des GSC einen groben Schnitzer und dieser konnte in der 89. Minute mit 2:0 in Führung gehen. Mit dem Wiederanstoß wurde der Ball lang auf Tim Peters gespielt, der sich gegen zwei Schönberger durchsetzte und aus Nahdistanz den Anschlusstreffer erzielte. Dieser kam jedoch zu spät, wenige Sekunden später beendete der Schiedsrichter die Partie und zog sich damit den Unmut der Güstrower Spieler und der mitgereisten Eltern zu.

Für Güstrow spielten: Tetzlaff, Köster, Müller (46. Zengel), Fiedler, Brockmann, Bregulla, Reister, Stiemer, Peters, Zepick, Al Braz

Thomas Wolter