Güstrower SC 09 – FUSSBALL


08.04.2018 | D2-Junioren: SG Ludwigslust/Grabow - GSC 2:7 (1:5) PDF Drucken E-Mail

Souveräner Auswärtserfolg
Am vergangenen Sonntag reisten die Spieler der D2 des GSC nach Ludwigslust, wo es zum Aufeinandertreffen mit der SG Ludwigslust/Grabow kam. Die Güstrower zeigten sich von Anfang an als das spielstärkere Team und agierten gewohnt kombinationssicher, während die Gastgeber sich kampfstark präsentierten und ihr Glück mit weiten Bällen auf die Sturmspitzen suchten. Ein klasse Spielzug über den rechten Flügel durch Franz Wenck und Til Bresemann landete letztlich auf dem Fuß von Mathis Bradatsch, der den Ball zum 1:0 in die Maschen setzte. Nur vier Minuten später sah Kapitän Til Bresemann den freien Raum und bediente wiederum Mathis Bradatsch auf der linken Seite, der einmal mehr eiskalt zum 2:0 verwandelte. In der 9. Minute tauchten die Gastgeber das erste Mal gefährlich vor Torhüter Frederik Köpp auf, scheiterten aber aus 10 Metern am Gästekeeper. Nur eine Minute später musste erneut Frederik Köpp einen Freistoß der Gäste entschärfen. Im Anschluss sorgte Finn Luca Schulz mit einem Doppelpack für eine komfortable 4:0-Führung des GSC. Kurz vor der Pause durften die Gastgeber aus Ludwigslust das erste Mal jubeln. Vorausgegangen war ein missglückter Abstoß von Torwart Frederik Köpp, der das Leder genau vor die Füße des gegnerischen Stürmers beförderte. Die GSC-Jungs hatten die richtige Antwort parat, als Georg Strauß unmittelbar vor dem Pausenpfiff den alten Abstand wiederherstellten konnte.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich am Kräfteverhältnis wenig. Nach einem Eckball von Mathis Bradatsch köpfte Til Bresemann den Ball sauber ins Tor. Nur eine Minute später nutzte der Gästestürmer eine Unstimmigkeit in der Güstrower Abwehr aus und erzielte den Anschlusstreffer zum 2:6. Den erfreulichen Schlusspunkt zum 7:2 setzte Mathis Bradatsch, als er einen Pass von Franz Wenck souverän im Gehäuse der Gastgeber versenkte. Am kommenden Sonntag treten die Güstrower beim Tabellenvierten SFV Nossentiner Hütte an, gegen den in der Hinrunde ein Sieg gelang. 

GSC: Frederik Köpp, Lukas Hoffmann, Felix Arnhold, Franz Wenck, Mathis Bradatsch(3), Til Bresemann(1),Georg Strauß(1), Finn Luca Schulz(2)/ Phil Teichert, Sean-Colin Rybacki

Silke Krakow