Güstrower SC 09 – FUSSBALL


25.11.2017 | B1-Junioren: GSC – MSV Pampow 6:0 (2:0) PDF Drucken E-Mail

GSC holt mit 10. Sieg die Herbstmeisterschaft
In den letzten Stunden vor dieser Partie zerfiel der Kader auf Grund von Krankheit auf ein Minimum, so dass von der B2-Junioren Unterstützung erbeten und erhalten wurde. Aber auch der Gast reiste aus den gleichen Gründen gerade mit 11 Spielern an. Pampow war bemüht die Spielkontrolle zu Erlangen um den Strohhalm zum Erreichen der Meisterrunde zu ergreifen. Nach kurzer Spielzeit verletzte sich jedoch ein Randschweriner ohne gegnerische Einwirkung so schwer, dass er mit Verdacht auf Sprunggelenkbruch in die Notaufnahme gebracht werden musste. Der Gast musste mit 10 Leuten weiterspielen, tat dies in der Defensive noch kompakter. Der GSC agierte oft viel zu behäbig, um den Gast in Verlegenheit zu bringen. Erst einen öffnenden Pass auf den linken Flügel konnte Moritz Bregulla erlaufen. Seinen direkten Rückpass verwandelte Hadi Telay im Zentrum in der 31. Minute zur 1:0 Führung. Direkt vor der Pause erlief Telay den Diagonalball und passte ins Zentrum. Diesmal war Phillip Möller im Zentrum der Abnehmer und verwandelte zum 2:0.

Nach dem Seitenwechsel war der GSC etwas präsenter und folgerichtig  erspielten sie sich Chancen. In der 46. Minute gab es nach Foulspiel im Strafraum folgerichtig Strafstoß, den Tim Gudzinski sicher zum 3:0 verwandelte. Die Gäste wollte in der Folge den Ehrentreffer, konnten die Güstrower Abwehr jedoch nicht düpieren. Der GSC nutzte die erstandenen Räume mit weiteren Möglichkeiten. Zum 4:0 schloss Luca Frehse in der 73. Minute eine Passfolge platziert ab. Vier Minuten darauf nutze Frehse einen Lapsus des Gästekeepers und erhöhte auf 5:0. In der Schlussminute vereitelte der Torwart mit starker Fußparade den möglichen Hattrick von Frehse, die anschließende Flanke verwandelte Eric Bennöhr per Kopf zum Endstand.

Fazit: Keine Glanzleistung des GSC reichte trotzdem für ein deutliches Resultat. Gute Besserung wünschen die Güstrower dem verletzten Pampower.
Der GSC siegte mit: Paul Schulz, Luca Frehse, Moritz Bregulla, Tim Gudzinski, Henning Krüger (41. Karim Noori), Matthis Buchholz, Jonas Ruschke (60. Eric Bennöhr), Paul Mazarin, Hadi Telay (63. Nino Winter), Philipp Möller, Nik Schuller

Olaf Kettner