Güstrower SC 09 – FUSSBALL


30.09.2017 | B1-Junioren: GSC - TSG Neustrelitz 5:3 (2:2) PDF Drucken E-Mail

Holpriger Sieg
Furios begann der fünfte Spieltag in der Verbandsliga, der GSC hatte dabei

die TSG aus Neustrelitz zu Gast im Jahnstadion. Bereits in der 2. Minute zeigte der Unparteiische auf den Punkt, nachdem Luca Frehse im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Der Gefoulte verwandelte diesen dann auch zur Führung. Der Gast war dadurch keineswegs geschockt und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In dieser Phase hatte der GSC zahlreiche Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Florian Hagen war es dann, der sich nach Ballgewinn bis in die Box durchtankte und in der 15. Minute zum 2:0 abschließen konnte. Die TSG machte aber weiterhin Druck und lies die Güstrower Abwehr so manches Mal ,,alt“ aussehen. So wurde eine Hereingabe unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht und nur wenig später musste man sogar den Ausgleichstreffer hinnehmen. Kurz vor der Halbzeitpause bekam der GSC dann noch einen mehr als schmeichelhaften Strafstoß zugesprochen, der aber ungenutzt blieb. Das nennt man dann wohl ausgleichende Gerechtigkeit.

Mit neuem Schwung und mehr Willen kamen die Güstrower dann aus der Pause und konnten mit einem Doppelschlag durch Vincent Warnick und erneut Frehse auf 4:2 davonziehen, ehe Philipp Möller in der 58. Minute, erstklassig im Zentrum bedient, auf 5:2 erhöhte. Danach nahm der GSC wieder das Tempo raus und das Spiel verflachte. Trotzdem hatten beide Mannschaften ihre Möglichkeiten, wobei die Neustrelitzer eine in der letzten Minute zum 5:3 Endstand nutzen konnten.

Fazit: Mit einer besseren Einstellung und mehr Biss  von Anfang an hätte man das Spiel frühzeitiger entscheiden können.
Der GSC gewann mit: Nino Winter, Paul Schulz, Luca Frehse, Eric Bennöhr, Mitja Thormann, Yannick Wiechmann (41. Moritz Bregulla), Paul Mazarin, Hadi Telay (58. Nik Schuller), Florian Warnick, Vincent Warnick , Florian Hagen, Philipp Möller (62. Malte Müller)

Torsten Hagen