Güstrower SC 09 – FUSSBALL


30.09.2017 | A-Junioren: Greifswalder FC - GSC 1:2 (0:0) PDF Drucken E-Mail

Sieg schwer erkämpft
Am 5. Spieltag machten sich A-Junioren des GSC 09 auf die Reise zum Greifswalder FC.

Dort erwartete sie ein tief stehender Gegner, der den Güstrowern die Initiative überließ und sich auf lange Bälle in die Spitze beschränkte. Der GSC benötigte zunächst einige Zeit, um ins eigene Spiel zu finden und tat sich schwer, vor das Tor des Gegners zu kommen. Eine erste Chance ergab sich einer guten Viertelstunde nach einem Freistoß in den Strafraum, als der Kopfball von Jonas Reister das Tor nur knapp verfehlte. Weitere klare Chancen gab es in der ersten Hälfte nicht, Greifswald verteidigte geschickt, Güstrow konnte den Ballbesitz nicht nutzen.

Auch in Hälfte zwei beschränkte sich Greifswald zunächst auf die Defensive. Nach einer Güstrower Ecke in der 62. Minute pfiff der Schiedsrichter das Handspiel eines Greifswalders Spielers und Jonas Reister versenkte den anschließenden Elfmeter sicher. Nun mussten die Gastgeber ihre bisherige Taktik aufgeben und störten den Güstrower Spielaufbau deutlich früher. Dies und einige unnötige Fehlpässe führten zu einigen kritischen Situationen vor dem Güstrower Tor. Es folgte ein offener Schlagabtausch, bei dem das Mittelfeld auf beiden Seiten oft mit langen Bällen überbrückt wurde. In der 75. Minute kam dann ein Gegner bei einer Ecke im Güstrower Strafraum zu Fall. Der Elfmeter bescherte Greifswald den zwischenzeitlichen Ausgleich. Sofort zog sich der Gastgeber wieder in die eigene Hälfte zurück, um den Punkt zu sicher. Nach einen schnellen Angriff der Güstrower in der 80. Minute spielte Jonas Reister den Ball scharf in den Strafraum und der eingewechselte Vincent Writschan brachte Güstrow erneut in Führung. Greifswald warf nun alles nach vorne und attackierte ständig den ballführenden Spieler. Das Spiel war nun von Unruhe, Hektik und vielen Fouls geprägt. Eine fehlende Abstimmung zwischen den Güstrower Innenverteidigern hätte fast zum erneuten Ausgleich geführt, einen strammen Schuss eines Greifswalders konnte der Güstrower Torhüter Lucas Tetzlaff nur knapp am Pfosten vorbeilenken. In den letzten Minuten schaltete sich bei den Gastgebern der Torwart in das Angriffsspiel ein. Güstrow konnte sich die daraus ergebenden Möglichkeiten nicht nutzen, um den Deckel auf das Spiel zu machen. Der GSC musste somit bis zum Abpfiff des Schiedsrichters um die drei Punkte zittern.

Für Güstrow spielten: Tetzlaff, Köster, Zengel, Brockmann, Stiemer (56. Müller), Bregulla, Reister, Stüwe, Ullmann, Goluch (60. Writschan), Buchholz

Thomas Wolter