Güstrower SC 09 – FUSSBALL


17.09.2017 | C1-Junioren: GSC - PSV Ribnitz-Damgarten 4:0 (4:0) PDF Drucken E-Mail

C1 mit Sieg im nächsten Heimspiel!
Pflichtaufgabe erfüllt, könnte man sagen.

Nach starken ersten 20 Minuten, lässt sich die C1 des Güstrower SC 09 im weiteren Spielverlauf noch etwas Luft für die nächsten Spiele. Ruhiger Beginn mit Spielanpfiff und abtasten auf beiden Seiten. Die erste dicke Chance der Güstrower nutzt Pascal Meck, nach schnell vorgetragener Kombination über drei Stationen von Paul Bukowski und Tim Ole Waßmann, in der 5. Spielminute zum 1:0. Die Gäste aus Ribnitz-Damgarten davon nicht geschockt, agieren in Lauerstellung und versuchten ihre schnellen Stürmer mit langen Bällen und überspielen der Abwehrreihe, den GSC in Gefahr zu bringen. Vier Minuten nach dem Führungstreffer setzt sich Leon Toni  im gegnerische Strafraum energisch durch und verwertet einen scharf in den Strafraum getretenen Freistoß von Tim Ole Waßmann zur 2:0 Führung der Güstrower. In der 16. Spielminute staubt Leon Toni, nachdem der Ribnitzer Torhüter nur nach vorne Abklatschen lassen kann, zur verdienten 3:0 Führung, und damit zu seinem zweiten Treffer am heutigen Tage ab. Die Güstrower sind in dieser Phase weiter dominant und bestimmen durch schnelles Passspiel das Geschehen. Nachdem der straffe Torschuß von Paul Bukowski noch von der Abwehr der Gäste geblockt werden konnte, ist Tim Ole Waßmann zur Stelle und netzt mit links im Nachschuß zur  verdienten 4:0 Führung ein. So ging es dann auch zum Pausentee bei herrlichem spätsommerlichen Sonntagswetter.

Die zweite Hälfte verflachte nun ein wenig aus Güstrower Sicht. Die Gäste standen nun Kompakt im Mittelfeld und Abwehr. Der GSC agierte sehr überhastet und teilweise unkonzentriert, sodass viele Fehlpässe im Spielaufbau zu beobachten waren. Die Gäste daraufhin etwas mutiger und konnten in einigen Situationen, die sonst sicher stehende Abwehrreihe um Tristan Otte, in Gefahr bringen. Klare Torchancen ergaben sich daraus für die Ribnitz-Damgartener jedoch nicht. Die Güstrower konnten in der zweiten Halbzeit, trotz konditioneller und spielerischer Vorteile nicht an die ersten starken 20 Minuten anknüpfen. Viele Torchancen wurden im zweiten Spielabschnitt halbherzig liegen gelassen. Dennoch ein guter Auftritt mit viel positiven Erkenntnissen und Lust auf die nächsten Spiele.

Für die C1 des GSC spielten: Beseler - Schulz, Deffge, Otte, Toni (2) - Nehls/Strasen, Niemann/Hertel, Waßmann (1), Malchow - Bukowski/Schenkluhn, Meck (1)/Burmeister

Bernd Schönfeldt