Güstrower SC 09 – FUSSBALL


10.06.2017 | 2. Männer: MSV Lübstorf - GSC 3:2 (0:0) PDF Drucken E-Mail

GSC 09 II verliert in Lübstorf
Ersatzgeschwächte Güstrower verlieren gegen Lübstorf mit 2:3

Der Kader der Güstrower wurde durch A-Jugendkicker und Spieler der III. Männermannschaft aufgefüllt. Doch davon merkte man zu Beginn nichts. Die Gäste waren spielbestimmend, ohne sich jedoch ernsthafte Chancen zu erspielen. Zu oft waren die Hagemannkicker beim letzten Pass zu unkonzentriert und konnten die Angriffe nicht zwingend zu Ende spielen. Und genau durch diese Ungenauigkeiten machten die Gäste den Gastgeber stark, der sich immer mehr ins Spiel hinein kämpfte. Doch es blieb dem torlosen Unentschieden bis zur Pause.

Nachdem Seitenwechsel tauchte dann Krischollek vor Güstrows Keeper Naht auf.  Dieser konnte den ersten Ball mit einer starken Reaktion noch entschärfen, doch lenkte er den abprallenden Ball unglücklich ins eigene Tor. Davon unbeeindruckt machten die Güstrower weiterhin das Spiel, der Gastgeber beschränkte sich aufs kontern. Und die Taktik schien aufzugehen, denn in der 62 Minute war es Terragnolo, der einen Konter zur 2:0 Führung abschloss. In der 67. Minute belohnten sich die Güstrower für ihr Spiel. Barachini konnte den Anschlusstreffer erzielen.

Ab der 75. Minute waren die Gäste auch in Überzahl. Der Gastgeber kassierte eine Gelb-Rote Karte. Doch auch dies nützte an dem Tag nichts. Die Güstrower konnten ihre Möglichkeiten einfach nicht nutzen.
In Unterzahl machten die Lübstorfer sogar das 3:1 zehn Minuten vor dem Ende. Eigentlich hätte das die Entscheidung sein müssen. Doch die Barlachstädter gaben nicht auf und machten weiterhin Druck. In der 90. Minute erzielte Güstrows Staben das 3:2. Nun wurde es nochmal spannend, doch Stabens Großchance in der 93. Minute wurde zurückgepfiffen – eine fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters.
Doch trotz der Niederlage hat die Einstellung der Güstrower gestimmt, die bis zum Schluss gekämpft haben.

Aufstellung Güstrower SC 09 II: Nath, Staben, Petersen, van Elsbergen, Buchholz, Lemke, Schreiner (53‘ Hanke), Barachini, Küster, Süß, Babiarz

Heiko Jörn