Güstrower SC 09 – FUSSBALL


27.05.2017 | B1-Junioren: GSC – 1. FC Neubrandenburg 6:2 (2:2) PDF Drucken E-Mail

Deutlicher Heimsieg zum Saisonende
Der GSC begann bei sommerlichen Temperaturen spielfreudig und hatte bereits in den ersten Minuten mehrere gute Torchancen. Beim Abschluss fehlte jedoch die notwendige Konsequenz. Mit jeder ausgelassenen Möglichkeit gewann der Gast mehr Sicherheit und Spielfreude. Und in Punkto Chancenverwertung waren die Viertorestädter sensationell. Die erste Möglichkeit ihrerseits wurde genutzt und es stand in der 10. Minute 0:1. Die Güstrower blieben ihrer offensive Linie treu und erspielten weiterhin Chancen. Nach Pass von Jonas Ruschke netzte Florian Hagen aus 10 Metern in der 22. Minute zum mehr als verdienten Ausgleich ein. Allerdings schlugen die Gäste postwendend zurück und erzielten zwei Minuten darauf das 1:2. Und der GSC hatte Glück, dass der Pfosten nach einem Freistoß in der 28. Minute einen höheren Rückstand verhinderte. In der Folge ging es dann wieder Richtung Gästetor. Nach guter Vorbereitung zog Matthis Buchholz aus 25 Metern ab und das Leder landete mit tatkräftiger Unterstützung des Gästekeepers zum 2:2 Halbzeitstand im Netz.

Nach dem Seitenwechsel waren die Güstrower vor dem Tor entschlossener und erspielten Chance um Chance. In der 47. Minute bereiteten Ruschke und Hagen perfekt vor, Philipp Möller war im Zentrum durch und erzielte mit dem 3:2 die erstmalige Güstrower Führung. Per Doppelschlag erhöhten Luca Frehse und Buchholz in der 56. und 57. Minute auf 5:2. Knapp sieben Minuten darauf machte Buchholz mit seinem dritten Treffer das halbe Dutzend voll und erzielte den 6:2 Endstand. In der restlichen Spielzeit war auch die Güstrower Abwehr etwas schlampig, so dass der Gast noch zwei Hochkaräter hatte. Jedoch war Nino Winter auf dem Posten und reagierte jeweils stark.

Fazit:
Der höchste Sieg der Güstrower in der Meisterrunde hätte gut und gerne noch deutlicher ausfallen müssen. Der Gast war 48 h nach dem verlorenen Pokalfinale wenig motiviert, jedoch in Punkto Chancenverwertung stark (2 Tore aus 5 Chancen). Genau wie im Vorjahr wird die B1 in der Verbandsliga Vierter.
Der GSC gewann mit: Nino Winter, Luca Frehse, Tim Gudzinski, Florian Hagen, Matthis Buchholz, Jonas Ruschke, Vincent Writschan, Paul Mazarin (41. Niklas Köster), Jonas Reister, Eric Bennöhr, Phillip Möller

Olaf Kettner