Güstrower SC 09 – FUSSBALL


21.05.2017 | D2-Juniorem: PSV Ribnitz-Damgarten - GSC 3:1 (0:1) PDF Drucken E-Mail

 

Am Ende stehen die Nullpunkte
Nach der nicht berauschenden Vorstellung im zurückliegenden Heimspiel sollte ein Auswärtssieg beim PSV Ribnitz-Damgarten folgen.

Entsprechend engagiert ging der GSC in das Spiel und bestimmte dieses zunächst auch. Aus einer sicher agierenden Defensive kurbelte der GSC die Angriffe über die Außenbahnen an. Der Gastgeber stand vor dem eigenen Strafraum sehr kompakt undmachte seine Zentrale vor dem Tor dicht. Ein Angriff nach dem anderen zeigte der GSC. Mit den sich ergebenen Chancen ging man zum Leidwesen der GSC-Eltern sehr fahrlässig um. Bis zur Halbzeit ließ der GSC nur wenig zu und versäumte es den Sack entsprechend der zahlreichen Torchancen zu zumachen. So ging man durch den Führungstreffer durch Luca Wiechmann mit einer knappen Führung in die Pause. Nach dieser verschlief der GSC wieder einmal die ersten Minuten und kassierte den Ausgleichstreffer. So baute man den Gastgeber auf und verlor seinen eigenen Spielfaden. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem der PSV mit seinen Chancen besser umging und zwei weitere Treffer markierte. Der GSC versuchte alles den Ausgleich und den möglichen Punktgewinn zu holen, nur scheitere man an der mangelnden Konsequenz vor dem Gästetor. Letztendlich stand der GSC am Ende mit „leeren Händen“ da, obwohl man sich Tormöglichkeiten für drei Spiele erspielte.

Kader:
Robin Vetter – Julius Totzek, Tjalf Schmidt, Luca Wiechmann (1), Karl-Ove Dauber, Louis Galle,  Tichard Rädke, Maximilian Köpcke  – Friedrich Rädke, Lea Jahns, Nils Lange


Ron Olaf Rebien